Lower Control Limit (LCL)

Mit LCL (Lower Control Limit) wird die untere Regelungsgrenze auf einer Qualitätsregelkarte bezeichnet. Wird diese Grenze nach unten durchbrochen, läuft der Prozess aus dem Ruder und es muss eingegriffen werden, da sonst die untere Kundenspezifikation (LSL – Lower Specification Limit) gefährdet wird.

Nach oben hin wird die Eingriffsgrenze von der UCL vorgegeben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.