Jidoka

Die Methode des Jidoka entstammt dem japanischen Qualitätsdenken und wird z.B. im Toyota Production System eingesetzt.

Wann immer ein Fehler oder auch nur eine Unregelmäßigkeit im Produktionsprozess auftritt, sorgt eine Anlagen-Abschaltung per Automatik oder durch den beobachtenden Mitarbeiter dafür, dass der gesamte Produktionsprozess angehalten wird.

Die Mitarbeiter kommen nun zusammen, um das Problem zu analysieren und umgehend zu beheben. Erstaunlich ist, dass dieses Vorgehen nicht – wie vielleicht zu erwarten wäre – die durchschnittlichen Durchlaufzeiten erhöht, sondern nach der Einführungsphase dauerhaft senkt.

Europäische Firmen haben die Jidoka-Methode übernommen, z.B. bei Porsche als „Wendelinleine“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.