5S

In der japanischen Qualitätsphilosophie werden die Prinzipien von »Ordnung und Sauberkeit« durch fünf Worte beschrieben, die alle mit »S« beginnen. Gemäß der japanischen Qualitätslehre bedeutet ein Mangel an 5S Ineffizienz, Verschwendung (jap.: Muda), mangelnde Selbstdisziplin, niedrige Arbeitsmoral und schlechte Qualität – damit letztlich hohe Kosten und Nichteinhalten von Lieferbedingungen.

Die »5S« sind im Einzelnen:

  • Seiri: Entferne Unnötiges aus dem Arbeitsbereich.
  • Seiton: Ordne die Dinge, die nach Seiri geblieben sind.
  • Seiso: Halte den Arbeitsplatz und seine Maschinen sauber.
  • Seiketsu: Praktiziere die ersten drei Schritte kontinuierlich.
  • Shitsuke: Mache 5S durch Festlegen von Standards zur Gewohnheit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.