Der International Food Safety Standard (IFS) – Anforderungen an die Weinbranche

Von der am 1.1.2005 in Kraft tretenden EU-Basis-Verordnung zur Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln werden in Zukunft immer mehr Weinerzeuger betroffen sein. Die Absicherung der Wein-Produktion durch moderne Qualitätsmanagement-Systeme wird so zu einem zentralen Thema der nächsten Jahre. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) bietet daher am 12. November 2004 in Frankfurt am Main eine Infoveranstaltung an.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) informiert interessierte Weinerzeuger im Rahmen ihrer Veranstaltung über die Anforderungen des International Food Safety Standards (IFS), Besonderheiten für die Weinbranche sowie Beratungsmodelle für die schnelle Umsetzung der neuen Qualitätsstandards. Die Veranstaltung findet statt am: 12. November 2004, von 10.00 bis 13.00 Uhr. Veranstaltungsort ist das DLG-Haus, Eschborner Landstraße 122 in Frankfurt am Main. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Tagungspauschale beträgt 30 Euro pro Person inklusive Imbiss.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch das speziell für die Weinbranche entwickelte Beratungskonzept der DLG vorgestellt. Dieses Konzept umfasst:

  • die Beratung beim Aufbau bzw. der Weiterentwicklung von QM-Systemen, wie ISO, IFS und BRC in den Bereichen Hygiene, Gute Fachliche Praxis (GMP), QM-Handbücher/Dokumentationsunterlagen,
  • die Vorort-Begutachtung und detaillierte Erfassung des Ist-Zustandes (z.B. Hygienestatus, Erfüllung lebensmittelrechtlicher Kriterien),
  • das Vor-Audit nach Kriterien des jeweiligen QM-Standards durch DLG-Fachleute,
  • die Schwachstellenanalyse und Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Verbesserung bestehender Mängel.

Interessierte Weinerzeuger konnten sich bis zum 8. November 2004 anmelden bei der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.